Seit geraumer Zeit, genauer gesagt seit der closed BETA-Phase B, verfolge ich nun schon die Entwicklung des neuen Sandbox MMORPG Mortal Online. Mittlerweile ist auch der Release bekannt: März 2010.
Mortal Online ist ein MMORPG das es so eigentlich noch nicht gegeben hat. Am ehesten wohl vergleichbar mit Darkfall ist Mortal Online mit keinem anderen MMO vergleichbar das sich momentan auf dem Markt befindet. Dementsprechend gemischt sind teilweise die Reaktionen der BETA-Tester.
Von “Was für`n Scheiß!” bis hin zu “Geil! Full Loot!” gehen die Reaktionen in alle Richtungen.

Ich war mir bis dato noch nicht ganz sicher ob ich Mortal Online eine Chance geben will und überhaupt kann. Einerseits hört sich alles SEHR verlockend und neu an.
Eine offene Welt, Full-PvP, Zielgesteuertes Kampfsystem mit Hitboxen (Adrenalin-Schub hallo!) anstatt stupides Point & Click, Kinderkacke-Grafik und wiederholbare Quests á la WoW.
Andererseits schreckt es mich aber auch ein wenig ab, dass man so ganz auf sich allein gestellt ist und quasi in eine Welt geworfen wird, wo man sich selbst alles mühsam erarbeiten und aneignen muss.
Grundsätzlich bin ich durchaus ein Freund des Entdeckens und stehe nicht auf wiederholbare Quests und NPC`s die mir alles vorkauen und sagen wo ich hinlaufen muss.
Dennoch hat sich – im Laufe meiner MMO-Geschichte – eine gewisse Bequemlichkeit in meinem Spielstil eingeschlichen.
Eine Mini-Map, Chat-Kanäle, Infos zu meinem Gegenüber und die obligatorische 3rd-Person Ansicht wo ich mich an meiner Ausrüstung jederzeit ergötzen kann, sind Elemente die man als moderner (und verwöhnter) MMO-Spieler heutzutage erwartet. Und nicht nur das – man erwartet es in Perfektion.
Und das bereits beim Release und nicht erst nach zahlreichen Patches.
All das jedoch gibt es nicht bei Mortal Online.

Mortal Online: Dank zahlreicher Optimierungen bald bereit für den Release im März 2010

Jetzt aber, kurz vor Release muss ich zugeben, dass Mortal Online mich in seinen Bann gezogen hat. Ein Grund dafür ist sicherlich auch die ingame-Grafik die dank zahlreicher Patches und beständiger Optimierung nun auch konkurrenzfähig und zeitgemäß aussieht.
Erst kürzlich habe ich es sogar geschafft die Kantenglättung (AA- Antialiasing) in Mortal Online mittels dem genialen nhancer-Tool für Nvidia Grafikkarten, zu aktivieren.
Nun sieht Mortal Online auf meinem 22-Zöller wirklich richtig gut aus!
Auch der dynamische Tag- und Nachtwechsel verleihen dem Spiel eine besondere Atmosphäre und laden ein, im Schutz der Dunkelheit, so manchem Mitspieler von hinten eins überzubraten und sich seiner Habseligkeiten zu ermächtigen.

Ich rate jedem sich Mortal Online genau anzuschauen und sich auf das Spiel einzulassen. Besonders wichtig ist bei Mortal Online der 2te und der 3te Blick.
Denn erst wenn man genau hinschaut und den Mut besitzt sich barfuss auf die Mortal Online Spielwiese zu begeben, macht die Welt von “Nave” so richtig Spaß.

www.mortalonline-szene.de