Schlag den Raab mit Hans Martin

Schlag den Raab

Schlag den Raab

Gestern gab es eine unglaubliche Premiere auf Pro Sieben. Erstmals hat es ein Kandidat bei Schlag den Raab geschafft, dass ihm keine Sau den Sieg gönnt.
Hans-Martin. Mit der gestrigen Schlag den Raab Sendung wurde dieser Begriff neu geboren. Ab sofort wird keine Frau mehr ihr Kind Hans-Martin nennen. Ab sofort steht Hans Martin als Synonym für Arroganz und Hochnäsigkeit.
Was Hans Martin hier im TV abliefert ist einfach nur noch peinlich. Man möchte am liebsten in die TV-Röhre springen und den arroganten Schnösel links und rechts eine Ohrfeige verpassen

Leider habe ich die Sendung nicht von Beginn an gesehen und mir ist schleierhaft wie er anfangs das Telefon-Voting gewinnen konnte. Menschen machen Fehler.
Ich glaube niemand vergönnt diesem Idioten den Sieg. Nicht nur, dass er fast schon herablassend Stefan Raab beim Diskus-Werfen belächelte („Soll ich überhaupt nochmal werfen?“), bevor der seinen Turbo zündete und das Spiel beim letzten Wurf doch noch für sich entschied. Zurück blieb ein verdutzter Hans-Martin den ab sofort niemand mehr anfeuerte ausser er sich selbst.
Allein schon die Mimik dieser Person bringt mich auf die Palme. Dass er dann noch unkontrolliert mit Schrauben auf Publikumszuseher wirft setzt dem ganzen dann die Krönung auf.
Sogar die Twitter-Gemeinde hat sich geschlossen gegen den sogenannten Hassmartin verschworen.
Sollte der angehende Apotheker tatsächlich gewinnen (zurzeit läuft die Sendung noch), dann hat ist der gute Hans Martin zwar 500.000 EURO reicher,  hat dann aber leider keine Freunde mehr mit denen er seinen Erfolg teilen kann.
Ja, ich bin mir sicher – Hans Martin ist der neue Antichrist des deutschen Fernsehens. Vielleicht bekommt er ja sogar seine eigene TV-Show: Schlag den Hans Martin.