Allods Online: Cash-Shop bringt Community auf die Barrikaden

Ein riesiges Killer-eichhörnchen verlangt von einem Allods Online Spieler EUR 25,- für das passieren einer brücke

Allods Online: Patch 1.0.07.07 - neue Cash-Shop Möglichkeiten und Preise!

In Allods Online ist der (Cash) Wurm drinn. Das vielversprechende F2P-MMO mit der aufgepimpten WoW-Grafik ist derzeit in aller Munde. Doch leider macht Allods Online derzeit keine positiven Schlagzeilen. Die Community ist erbost über die horrenden Item-Shp Preise die auf den amerikanischen Servern in einer Nacht-und-Nebel Aktion eingeführt wurden.
Beispiel gefällig? Für 6 zusätzliche Item-Slots im Inventar wird der Spieler um satte 20 USD zur virtuellen Kasse gebeten. Für 1 Heahltpotion verlangt man immerhin 13,50 USD.
Für ein F2P-MMO sind diese Preise jenseits von Gut und Böse und 20 mal teurer als die russischen Preise.
Dementsprechend aufgebracht reagiert derzeit auch die Community die Allods Online – sollte es so weitergehen – den „Bach hinunter gehen“ sieht. Noch ist es zu früh um den Teufel an die Wand zu malen, denn bislang blieb eine offizielle Stellungnahme von Gpotato aus.
Es könnte sich immer noch um einen Bug handeln der für diese Abzocker-Preise verantwortlich sein könnte. Nicht zu verheimlichen ist jedoch die Übernahme des Entwicklerstudios Astrum Online Entertainment durch den russischen Internet-Riesen mail.ru, welche Ende 2009 über die Bühne ging.
Grund genug für eine Verschwörungstheorie….

Allods Online Entwickler ausgetauscht?

Auf mmorpg.com mutmaßt man, dass durch die Übernahme durch mail.ru die ursprünglichen Entwickler des F2P-MMO ihre Arbeit niedergelegt haben. Dies würde bedeuten, dass seit der Closed BETA Phase 1-2 Allods Online von anderen Personen weiterentwickelt wird.
Gemutmaßt wird, dass das Allods Online DEV-Team nicht einverstanden war, wie Mail.ru sich den weiteren Entwicklungsverlauf des F2P-MMOs vorgestellt hat. Ebenfalls gemutmaßt wird, dass Mail.ru eigentlich nicht am Spiel selbst interessiert sei, und Allods Online als potentielle Cash-Cow ausbluten lassen will.
Resultat: die Devs von Allods Online haben bereits die Arbeit niedergelegt, ließen sich ausbezahlen und arbeiten bereits an einem anderen neuen, DOTA-ähnlichen Game.
Quelle: http://www.mmorpg.com/discussion2.cfm/thread/270311/page/1

Keen and Graev (bekannter Gaming Blog) laufen ebenfalls Sturm und fordern eine Stellungnahme von Gpotato zu den jüngsten gravierenden Änderungen, ebenso wie an der FoD-Debatte (Fear of Death) welche Spieler im High-Level Bereich (lvl 40) einen 2h-Debuff beschert, der nur mit sogenannten „Perfumes“ abgewendet werden kann.
Diese Perfumes kann man im Cash-Shop im 20er Stack für USD 13,50 kaufen.
Diese Änderungen sind in den aktuellen Patchnotes 1.0.07.07 festgehalten und sollen demnächst auf den AMI-Servern gepatcht werden.
Sollten diese Änderungen tatsächlich in die Praxis umgesetzt werden, wäre dies ein Tritt in die Genitalien der Allods Online Spieler, da mit derartigen Preisen Raids einfach nicht mehr „leistbar“ wären für die Spieler.

Ob es sich nun um wilde Gerüchte und schlichtweg Bugs handelt die für dieses Tohuwabohu bei Allods Online verantwortlich sind, oder ob tatsächlich System und abzockerische Absicht hinter diesen Änderungen steckt, wird die Zukunft und hoffentlich eine baldige Stellungnahme von Gpotato zeigen.

Sollten diese geplanten Änderungen (FoD und astronomische Item-Shop Preise) jedoch tatsächlich live gehen, werde auch ich meine Konsequenzen daraus ziehen und die Arbeit an der geplanten Allods Online Szene Fansite sofort einstellen.
Ich hoffe wirklich, dass die Allods-Community ordentlich Druck macht und das Blatt sich noch zum Positiven wendet.
Allods Online hätte das Potential den Free-2-Play Markt zu revolutionieren und braucht sich dank aufgebohrter Grafik auch vor der P2P-Konkurrenz nicht zu verstecken.

5 thoughts on “Allods Online: Cash-Shop bringt Community auf die Barrikaden

  1. Mikkel

    Toller Artikel, Joe! Immer sehr interessant, deine Meinnung über solche Dinge zu lesen 🙂

    Genau diese „übertriebenen“ Item-Shops sind das große Problem von F2P-MMOs. Niemand hat Lust, ein angeblich kostenloses MMO zu spielen, sobald er starke Nachteile eingeht, wenn er nichts kauft. Dann kann man dem Kunden auch gleich die Pistole auf die Brust setzen 😉

    Ich denke, wenn man das ganze unterschwelliger angehen würde, hätte man viel mehr Erfolg. Hier und da ein paar Cent und Euro tun niemandem weh. Jedoch überlegt man es sich dreimal, ob man überhaupt ein „kostenloses“ Spiel spielt, wo so wichtige Dinge wie oben solche Preise haben.

    Schade eigentlich – Allods Online war eigentlich ein interessantes Projekt. Mittlerweile bin ich wieder leicht von kostenlosen MMORPGs abgerückt. Bei P2P habe ich zwar monatliche Gebühren, habe allerdings auch keine Nachteile gegenüber anderen Spielern.

    Ein offizielles Statement gibt es übrigens bereits:
    http://allods.gpotato.com/news/2010/02/19/reflecting-on-the-allods-open-beta-launch/

    1. Realman

      Denk doch mal nach du Nase keiner Arbeitet umsonst die Entwicklungskosten müssen rein kommen und geld soll damit auch gemacht also Item Mall finanzierung so wie in allen free mmoprgs musst ja nicht kaufen darum free und es heisst auch free mmorpg und net fair wär ncihts investieren will muss hal ein spiel spielen wo man kein online server hat der kostet wo es kein support gibt und man auch sonst nicht wirklich was von mmorpg hat.
      siehe privat wow server kostenlos ja aber online stellen strafbar sonst würd ja keiner mehr geld ausgeben dafür.

  2. joe Post author

    Danke Mikkel! 😉
    Grundsätzlich finde ich das F2P-Konzept schon sinnvoll und gut.
    In diesem Fall haben ja nicht einzelne Spieler einen Nachteil gegenüber anderen, sondern die Preise (für alle) sind einfach nicht ok.
    Aber gut, die Entwickler haben ja bereits angekündigt, dass sie die Preise weiter evaluieren werden. Man darf gespannt sein, was da rauskommt. Das gErücht, dass die ursprünglichen Allods-Entwickler nicht mehr zugange sind, wurde schon widerlegt. Ich finde nur den Link leider nicht mehr.
    Vince, der Allods Online Producer hat sich hier auch schon kurz zu wort gemeldet:
    http://de.forum.gpotato.eu/?CD=ALLODS_DE_F004&TC=0000000000&MD=VT&US=Y&AS=Y&TNO=61169&LREFF=http%3A%2F%2Fde.forum.gpotato.eu%2FIndex.aspx%3FCD%3DALLODS_DE_F004

    mfg
    Joe

  3. Gamer

    Allods Online ist ein sehr geiles Spiel, auch wenn es nur eine Kopie von WoW ist, aber es ist kostenlos. Das Spiel kann ich nur empfehlen.

  4. Alexander

    Auf jeden Fall Abzocke, das kann ich euch versichern, jeder der Flyff Offi gespielt hat wird mir da zu 1000% zustimmen.