Aquariumbau – Symbiose aus Innenarchitektur und Raumgestaltung

Als ich auf der diesjährigen Wohnmesse in Wien in der Hofbug gewesen bin, bin ich völlig unerwartet auf einen meiner Kunden gestoßen – Reefness Aquariumbau. Reefness hat sich auf die Realisierung, Planung und innenarchitektonische Realisierung von Luxus Meerwasseraquarien im gehobenen Preissegment spezialisiert.
Doch was zeichnet Reefness aus und wodurch unterscheiden Sie sich von der Konkurrenz?
Für Umweltfreunde sicherlich interessant ist die Kooperation von Reefness mit dem WWF.

Innenarchitektur, Raumgestaltung, Meerwasseraquarium

All-in-One könnte man wohl sagen. Neben dem Profiwissen um den Bau und die Besatzung eines individuellen Meerwasseraquariums, plant und realisiert das Experten-Team von Reefness auch die
Korallenwelt fürs Wohnzimmer passend zur Inneneinrichtung und hilft bei der Raumgestaltung und Innenarchitektur.

reefness businessline – ein Aquarium als Designmöbelstück

Neben der Exklusiv-Linie bietet Reefness auch Meerwasseraquarien fixes Raumelement in verschiedenen Design-Modellen an:

Meerwasseraquarium: Innenarchitektur Raumgestaltung

Innenarchitektur und Raumgestaltung mit Meerwasseraquarien

Das tolle daran ist, dass der Kunde das Meerwasseraquarium einfach nur noch an eine steckdose anschließen muss. Der restliche technische Schnick-Schnack der notwendig ist um solch ein Korallenriff im wohnzimmer möglich zu machen, wird durch die geschickte Verwendung von Dekorplatten verborgen.
Ein Meerwasseraquarium der reefness businessline gibt es in verschiedenen Farben, Größen und Ausführungen.

Mich würde ein Meerwasseraquarium als Raumteiler ja schon extrem reizen, aber noch lässt mein Geldbeutel diesen Luxus nicht zu. Aber ab und zu darf man ja noch träumen…..

2 thoughts on “Aquariumbau – Symbiose aus Innenarchitektur und Raumgestaltung

  1. Stilmeister

    Die Aquarien gefallen mir. Vielen Dank für den Tipp, damit kann man besonders Wartezimmer und Konferenzräume lebendiger gestalten.

    Grüße aus Berlin

  2. Kesici

    also wenn die mit dem WWF zusammenarbeiten, wäre das schon ein Grund kein Aquarium von diesem Unternehmen zu kaufen !!