Oliver Pocher in Wien

Oliver Pocher in Hochform?

Am 13.4. beehrte uns einer der wohl polarisierendsten Comedians Deutschland: Oliver Pocher. Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. Ich sah Oli P. eigentlich immer sehr gerne, war ein großer Fan seiner Show „Rent a Pocher“, und meine, dass er eine ganz spezielle Art von Humor hat. Trotzdem, was er am 13.April in Wien in der Stadthalle F den Zuschauern bot, war weit unter der Gürtellinie des guten und pointierten Geschmacks angesiedelt: Derb(st)e Sprüche über Schwanzlängen, Auto-stehlende Jugos, Analverkehr, etc. – alles auf unterstem Niveau. Oliver Pocher lässt auch in seinem Programm: „Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“ kein Klischee, kein Tabuthema aus und tangiert es wie ein post-pubertierender Schuljunge. Ohne Selbstreflexion oder die Chance nutzend, beim Publikum vielleicht einen Denkprozess in Gang zu setzen (Stichwort: Vorurteile). Jede Randgruppe, egal ob Ausländer, Homosexuelle oder Frauen – alle bekommen ihr Fett weg.


Teilweise musste ich  mich mit meiner Freundin arg fremdschämen (und das passiert wahrlich nicht oft!) für seine Sprüche die er selbst wohl am amüsantesten findet. Oliver Pochers Programm ist, leider, nicht wie er, über die Jahre gereift, sondern irgendwo auf Hauptschulniveau hängengeblieben.
Schade eigentlich, denn er hätte auf jedenfall das Potential und das Talent, sein Programm „niveauvoller“ zu gestalten.
Weniger (geschmacklose) Witze auf Kosten anderer, mehr politisch pointierte Reflexion würden seinem Programm, seinem Image sicherlich gut tun.

Positiv aufgefallen ist der Web 2.0 (live!) Ausflug von Oliver Pocher ins Chatroulette (auf der anderen Seite: ein türkischer Friseursalon! – genial) der Oli.P. sein Gossenniveau für kurze Zeit vergessen ließ, und der Hijacking-Ausflug  auf das Facebook-Profil einer Zuschauerin, wo Oli allerlei dumme Sachen anstellte.

Oliver, wenn du oder deine PR-Leute das hier irgendwann lesen, dann nimm dir meinen Beitrag zu Herzen und glaub an dich – du kannst es (viel) besser und hast es nicht notwendig den Großteil deines Programms mit Witzen auf Kosten anderer zu füllen!

2 thoughts on “Oliver Pocher in Wien

    1. joe Post author

      Mir war er ehrlich gesagt zu derb und zu niveaulos. Er kann das mit Sicherheit besser, reitet aber zu viel auf Klischees auf dem Niveau eines Pubertierenden.