Unseriöse Schlüsseldienste erkennen

Schlüsseldienst gebraucht?

Wer sich schon einmal aus der eigenen Wohnung ausgesperrt hat, der weiß wie unangenehm dies sein kann. Besonders ärgerlich ist es dann, wenn man keinen Ersatzschlüssel bei einer Vertrauensperson oder den Nachbarn deponiert hat. Was also tun? Meist bleibt nur eine Lösung – ein Schlüsselnotdienst bzw. Aufsperrdienst.

Deshalb öffnet man schnell den mobilen Browser auf dem Smartphone und fragt google nach Rat und sucht nach einem Aufsperrdienst in der Umgebung. Bei einer Suchanfrage nach Schlüsseldienst Wien gibt es ca. 151.000 Ergebnisse, also Treffer von Webseiten die Google für themenrelevant hält. Da man aber meistens keine Zeit dafür hat, alle Ergebnisse genau zu stuideren und sich den kostengünstigsten Schlüsseldienst herauszusuchen, klickt der ahnungslose Benutzer dann meist auf eines der ersten 5 Ergebnisse. Und genau hier ist der Puntk wo man kurz innehalten und den Hausverstand einschalten sollte!

Finger weg von not24.at!

Die ersten 3-4 Ergebnisse sind bezahlte Google-Anzeigen von Schlüsseldienst-Anbietern die hier ihre Leistungen anbieten. not24.at findet man meistens ganz oben. Doch schon der Anzeigentext sollte einen stutzig machen mit dem man hier versucht Kapital aus einer Notlage zu schlagen: Tür öffnen in Wien ab € 9,-
9 EURO! Klingt doch fantastisch. Aber ist das nciht ein bisschen gar billig? In der Tat hat dieser „Kampfpreis“ nichts mit einem seriösen Preis für eine Türnotöffnung zu tun. Wer ein bisschen recherchiert im Netz der kommt schnell auf diverse Quellen wo Pauschalpreise von 50 – 250 EUR die Regel sind, je nachdem ob der Schlüsseldienst des vErtrauens wochentags oder am Wochenende bzw. an einem Feiertag ausrücken muss.

Webtipp: Schlüsseldienst Held
Auf schluesseldienst-held.at findet man schnell und einfach Schlüsseldienste in der näheren Umgebung. Der Vorteil dabei ist, dass alle dort eingetragenen Schlüsseldienst-Firmen redaktionell geprüft wurden und viele davon sogar die Preise angeben was sie für eine Türöffnung verlangen. Wer es ganz schnell wissen will, der filtert die dort eingetragenen Schlüsseldienst-Unternehmen einfach nach Heldenlevel 3. Damit ist die Chance fast gleich NULL, dass man einer Abzocker-Firma die am Ende horrende Preise für ihre Türöffnungen verlangt, auf den Leim geht.

Schlüsseldienst-Abzocke rechtzeitig erkennen!

Obwohl eine Abzocker-Firma relativ leicht zu erkennen ist, scheint das Geschäft mit überteuerten Schlüsseldiensten immer noch ein riesiges Geschäft zu sein. In manchen Medien ist sogar schon von der Aufsperr-Mafia die Rede. Doch worauf sollte man nun wirklich achten, damit man sicher sein kann, dass man keiner „Scheinfirma“ auf den Leim geht?
Auf folgende Dinge sollten sie achten:

  • keine 0800- Notrufnummer wählen!
    Dies ist oft ein Indiz dafür, dass es eine Rufweiterleitung gibt. Sie haben dann keine Kontrolle mehr darüber wer ihren Anruf annimmt, bzw. von wo aus ihr Auftrag entgegengenommen wird. Scheinfirmen aus Deutschland nutzen oft derartige 0800-Rufnummern um einen Firmensitz in Österreich vorzutäuschen. Fakt ist: Jeder seriöser Schlüsseldienst-Unternehmer nutzt eine normale Handynummer für derartige Notfälle, niemals eine 0800er Nummer! Finger weg von derartigen Anbietern! (Bsp. not24.at)
  • Impressum überprüfen!
    Findet man auf der jeweiligen Website des Schlüsseldienstes kein oder nur ein unzureichendes Impressum, dann ist dies ebenfalls ein Indiz dafür, dass die Firma gar keine Gewerbeberechtigung in Österreich besitzt oder ihren Firmensitz im Ausland hat. Finger weg von Anbietern wo es kein oder nur ein unzureichendes Impressum gibt!
  • WKO-Eintrag prüfen!
    Jedes in Österreich genehmigte Unternehmen hat einen WKO-Eintrag auf der Seite firmen.wko.at. Findet sich dort kein Eintrag zu einer solchen Firma – Finger weg!
  • Alle Infos vorab am Telefon abklären
    Fragen sie bereits am Telefon nach den Kosten für die Türöffnung. (Anfahrtskosten, Türöffnungskosten, Name des Technikers der kommt, etc.) – Kann man ihnen hier keine detaillierte Auskunft über die Kosten der Türöffnung geben – Finger weg!
  • Keinesfalls irgendetwas vorher unterschreiben bzw. bezahlen!
    Dies sollte eigentlich sowieso einleutend sein, trotzdem gibt es immer wieder Leute die etwas unterschreiben bevor die Türöffnung überhaupt erfolgt ist. Falls dies von einem verlangt wird – Finger weg!

Wenn sie diese Tipps beherzigen, sollten sie kein Opfer der Schlüsseldinest-Mafia werden.