Sandbox MMOs: Trend, Nische oder Abtörner?

Mortal Online: BETA Screenshot

Mortal Online: BETA Screenshot

Mortal Online ist DAS Sandbox-MMORPG auf welches viele enttäuschte Darkfall-Spieler sehnlichst warten. Ein Sandbox MMO in Ultima-Online Manier. Full-Loot, Full-PvP, Housing, Gilden, all das was man sich als Spieler von so manch anderem MMORPG wünscht.
Mehr Freiheiten. Weniger Einschränkungen. Doch zu welchem Preis?
Auch ich war anfangs begeistert von der Idee die hinter Mortal Online steckt und die Philosophie der Entwickler. Doch wenn ich ehrlich bin, muss ich mir selbst eingestehen, dass zuviel Freiheit auch nicht immer Spaß macht.
Mortal Online wird nur in der First-Person-View gespielt. Das heißt, es spielt sich genauso wie ein Shooter. Zudem gibt es keine Minimap auf der man jederzeit sehen kann wo man gerade ist, geschweige denn Questtracker wo man sehen kann, wo man denn nun hinmuss um die nächste Quest zu erledigen.
All das gibt es in Mortal Online nicht. Man ist auf sich allein gestellt, wird im wahrsten Sinne des Wortes nackt ausgespuckt und muss zusehen wie man in der welt von „Nave“ gegen die üblichen Ganker und Playerkiller bestehen kann.
Das ist durchaus ein guter und interessanter Ansatz, denn so etwas gibt es noch nicht. Mittlerweile frage ich mich aber, ob ich sowas überhaupt will. Schier unendliche Freiheiten, keine Hilfsanzeigen, keine Map, kein gar nichts.

Wer das will, der muss jedoch auch damit rechnen, dass es nicht mal 5 Minuten dauert um von A nach B zu gelangen, sondern 30 Minuten. Hinzu kommt noch die Gefahr von anderen Spielern bis aufs letzte Hemd ausgeraubt zu werden.
Mortal Online ist auf jeden Fall nichts für Zartbesaitete oder ungeduldige Spieler die ihre Onlinezeit effektiv nutzen möchten.

In Mortal Online kann es durchaus sein, das man 1 Std. einfach mal so durch den Wald irrt und absolut keinen Plan hat wo man gerade ist, oder wo man hin muss. Tatsache. In welchem MMO ist das sonst noch der Fall?

Für jemanden der WoW oder Age of Conan gewöhnt ist, wird Mortal Online eine Gratwanderung zwischen „himmelhoch jauchzend“ und „zu Tode betrübt“ sein. Einerseits hat es durchaus seinen Reiz in der Ego-Perspektive eine freie Welt zu erkunden, andererseits ist es schwer vorstellbar für mich, meine ohnehin rare Freizeit damit zu verbringen um von A nach B zu finden, völlig ohne Hilfsmittel.

Und, was hast du heute Nachmittag gemacht?
Och, nicht viel. Ich bin von Meduhli nach Môh Ki gerannt.
Ja? Wir haben einen Raid gehabt. Hab 2 Epics abgestaubt!
….

Eventuel ist Mortal Online ja doch nichts für mich, ich weiß es nicht. Mal sehen was die Zukunft bringt und ob Mortal Online überhaupt released wird. Der derzeitige Stand der BETA ist nämlich einfach furchtbar und gleicht eher eine Alpha.

Hope the best, expect the worst!

Viel Glück Starvault!

7 thoughts on “Sandbox MMOs: Trend, Nische oder Abtörner?

  1. Mikkel

    Ja ich betrachte das aus zwei Blickwinkeln:

    1. der technische Blick
    Ich hoffe wirklich, dass Mortal Online ein Erfolg wird. Endlich wagt ein MMO mal neue Schritte. Nicht dieser 0815-Kram. Endlich ein MMO das mal wieder wirklich innovativ ist!

    Vielleicht auch ein Spiel, dass sich mal wirklich mmoRPG nennen darf. Die Spieler werden viele Möglichkeiten haben und eine Menge selbstentscheiden. So stelle ich mir das in einem echten MMO eigentlich vor.

    2. der persönliche Blick
    Ich bin absoluter Casual Gamer und damit ist MO natürlich nichts für mich. Das höchste Level das ich jemals in einem MMO erreicht hab war Lvl 48 (WoW). Irgendwann verlässt mich immer die Lust, mal früher, mal später. Wenn ein Spiel über Passagen verfügt, die lange dauern (zwischen Städten laufen, zu Questzielen laufen…) ist das immer für mich ein Todesstoß. Ich brauch was schnelles…

    —-
    Naja ich hoffe wirklich, dass dieses innvoative MMO ein Erfolg wird!

  2. joe Post author

    Das Gefühl kenn ich!
    Auch ich hab in meiner MMO-Laufbahn noch nie mehr als einen Endlevel-Char gehabt. Bei Lotro habe ich erstmals bis zu lvl 60 gespielt. Und selbst da hab ich nun schon seit ca. 3 Monaten nicht mehr weitergespielt.
    In AoC bin ich momentan mit meinem Main-Char auf lvl48. Noch ne ganze strecke bis lvl80.

    Auch mir geht es so, dass bei mir an einem bestimmten Zeitpunkt einfach die Lust am Weiterspielen verpufft. Bei mir ist das meist dann, wenn mein Quest-Log übergeht vor ungelösten Aufgaben. Das überfordert mich irgendwie – soviel zu tun und doch nichts erledigt! Brauch ich nicht, hab ich eh im echten Leben genug von! – Logout.

    Insofern wäre Mortal Online vielleicht schon wieder interessant, denn da gibt es ja keine „Quests“ in dem Sinne.
    Naja, ich weiß halt einfach nicht was ich will.
    Vielelicht lass ich mein PC-Gamer-Leben komplett zurück und zocke nur noch Games auf der X-Box. Wär wahrscheinlich klüger…

    Joe

  3. Peter Roth

    War vom Konzept von MO erstmal angetan… Open Beta Client gesaugt… angezockt… nach ner halben Stunde ausgemacht. Warum? Die Beta is übel, die haben echt noch viiiel zu tun. Die Spielwelt fühlt sich irgendwie leer an, die Grafik haut mich wirklich nicht vom Hocker, 5 Meter rennen brachte meine Ausdauer schon auf null, post mortem fand ich keinen Seelenheiler oder wie man den da nennt… kein Hinweis, keine Richtungsanzeige, nix. Jetzt kann man natürlich sagen „toll nach ner halben Stunde kann man dem Spiel doch noch garkeine Chance gegeben haben“… naja, mir reichte was ich sah.

    1. joe Post author

      @Peter:
      Die Grafikengine finde ich eigentlich bei max. Details ziemlich genial, auch wenn sie momentan noch nicht ganz ausgeschöpft wird. (High-Res Texturen sind laut den DEVS noch nicht implementiert).

      Zum Tod:
      Das macht MO eben aus – keine Tooltips, maps, Chatkanäle – du bist auf dich allein gestellt und musst zusehen wie du zu einem Heiler kommst. Die Position der Priester wo du wiederbelebt wirst, wird übrigens durch einen weißen Strahl in den Himmel (musst nach oben gucken) angezeigt.
      Ist trotzdem manchmal ne Herausforderung einen zu finden.

      Der nächste Patch steht an, da soll vieles korrigiert, verbessert werden, vor allem die Performance und das leidige de-sync-Problem soll gefixt werden.
      Danach braucht sich MO definitiv nicht mehr verstecken. Meine Meinung. Aber ich gebe dir recht – Mortal Online ist und bleibt ein Nischen – MMO. Manche mögen die rauhe Welt ind er man auf sich allein gestellt ist, andere wiederum finden`s zu mühsam und zeitaufwendig.

      Das muss im Endeffekt jeder selbst entscheiden.

      Ich spiel es im Moment auch nicht, warte lieber auf den nächsten Patch.

      mfg
      Joe

    1. joe Post author

      Hey Josef!
      Das ist schade – du hast wirklich den denkbar ungünstigsten Zeitpunkt erwischt um Mortal Online zu testen. Momentan wartet alles auf einen Content-Patch der viele neue Inhalte implementieren wird, zahlreiche Bugfixes enthält usw..
      WAs du derzeit testen kannst ist eigentlich nur ein reiner Zweck-Server wo die meisten fEatures deaktiviert wurden nur damit die Entwickler das sogenannte „Desync“ Problem lokalisieren können und beheben konnten.
      Das ist ihnen geglückt, nun soll der patch kommen der sich – wieder einmal – verspätet.
      Mehr Infos in deutsch findest du auf http://www.mortalonline-szene.de.

      lg
      Joe