Meerwasseraquarium oder Süsswasseraquarium?

Meerwasseraquarium: ein echter HinguckerEin großes Meerwasseraquarium ist schon seit langem ein Traum von mir. Angefangen hat die Liebe zur Unterwasserwelt schon mit 18 Jahren als ich mein erstes Süßwasseraquarium (110 Liter) bekam. Momentan habe ich weder ein Süßwasseraquarium noch ein Meerwasseraquarium aufgrund meiner mehrfachen Wohnungsumzüge in den letzten Jahren.
Wer ein Aquarium hat, der weiß wie aufwendig es ist damit zu übersiedeln. Jetzt aber, wo sich meine Wohnsituation stabilisiert hat, überlege ich mir, anstatt eines Süßwasseraquariums gleich ein Meerwasseraquarium anzuschaffen. Doch was unterscheidet ein Meerwasseraquarium eigentlich von einem Süßwasseraquarium, abgesehen von den Aquarium-Bewohnern und dem Wasser?

Meerwasseraquarium – eine Kostenfrage

Kostenmäßig muss man bei einem Meerwasseraquarium tiefer in die Tasche greifen als bei einem Süßwasseraquarium. Technik und Besatz als auch die laufenden Kosten sind bei einem Aquarium mit Meerwasser ungefähr 2-3 mal so hoch als bei einem vergleichbaren Aquarium mit Süsswasser.
Ein Meerwasseraquarium braucht mehr Licht, Wasser, eine stärkere Strömung und logischerweise auch (mehr) Salz.

Optischer Hingucker – ein Riffaquarium

Was den optischen Reiz anbelangt, so liegt natürlich ein Meerwasseraquarium mit einem richtigen Riff weit vorne. Ein Meerwasseraquarium hat einfach viel mehr zu bieten. Schließlich ist es ein in sich geschlossenes Ökosystem was man bei einem Süßwasserbecken nicht behaupten kann.
Auch die Bewohner eines Meerwasseraquariums sind sicherlich um einiges interessanter als die faden Guppys im Süßen.

Meerwasseraquarium als Raumteiler

Reefness, ein Startup-Unternehmen in Wien hat sich auf Aquariumbau und die Wartung von Meerwasseraquarien spezialisiert. Dort kann man sich sogar ein Aquarium als Raumteiler aufstellen lassen.
Natürlich übersteigt das meine finanziellen Möglichkeiten, aber ein Meerwasseraquarium als Raumteiler – das wär doch was!
Hat von euch jemand so etwas architektonisch bei der Raumplanung schonl ausprobiert? Das würde mich wirklich sehr interessieren.

Wenn ich mir all das so durchlese, werde ich wohl doch zuerst noch einmal mein 110 Liter Süßwasseraquarium reaktivieren, da mir einige Salzwasser-Aquarianer bereits davon abgeraten haben ein Meerwasseraquarium mit weniger als 200 Litern anzuschaffen. 😉
soviel Platz hab ich dann doch nicht. Aber wenn ich einmal mein eigenes Haus habe und nicht mehr weiß wohin mit dem Geld, dann lege ich mir sicher ein Meerwasseraquarium von reefness zu! Das ist mal fix!

One thought on “Meerwasseraquarium oder Süsswasseraquarium?

  1. Jan

    Meerwasser Aquarien sind wirklich die Königsklasse was Kosten und Aufwand angeht. Bisher hatte ich deshalb auch immer nur Süßwasser Aquarien. Die Reaktivierung des 110 Liter Aquariums klingt nach einer guten Idee :-).