Kabaret Simpl: Ich bin Viele. Einfach genial!

Kabaret Simpl, noch bis 1.Mai 2010: Ich bin Viele

Kabaret Simpl, noch bis 1.Mai 2010: Ich bin Viele

Die ideale Frau: Eine taubstumme Nymphomanin mit Putzfimmel.

oder noch besser:

Eine taubstumme Nymphomanin mit Putzfimmel die sich nach Mitternacht in eine Kiste Bier verwandelt.
Ciro de Luca, Kabaret Simpl – Ich bin Viele –

Diese und weitere humoristische Leckerbissen und Seitenhiebe auf Maria Fekter, Josef Pröll, unsere kontrastreichen Printmedien (Krone, Standard, Die Presse, Heute, Die kleine Zeitung, etc..) genoss ich vergangene Woche Donnerstag, mit meiner Schwester und meiner Freundin im Kabaret Simpl. Ich bin Viele heißt das neue Quartals-Programm von Michael Niavarani und Albert Schmidleitner, das es noch bis 1.Mai 2010 im Kabaret Simpl in Wien zu sehen gibt.
Ich kann dieses pointenreiche Kabaret-Programm nur jedem herzlichst empfehlen! Das Theater Ensemble bestehend aus Wilbirg Helml, Claudia Rohnefeld, Alexandra Schmid, roman Frankl, Bernhard Murg, Thomas Smolej und Ciro de Luca hat meine Erwartungen gänzlich erfüllt, ja sogar noch übertroffen.
Ich fand die Performance und die Pointen auch weit besser als jene in der Simpl-Revue „Ein großes Gwirks“ (2008/2009), ebenfalls von Niavarani und Schmidleitner.
Vielleicht liegt das aber auch an den aktuellen Geschehnissen in Politik und Wirtschaft die einfach eine überdimensional große Angriffsfläche bieten um pointiert zu werden . Ganz egal ob Strache, Fekter (genial übertrieben als Rock-Ikone die Reh-Äuglein hasst), Pröll (Vergleich mit Cern: ein großes schwarzes Loch das alles in sich verschlingt), Faymann (Dichands Marionette ohne eigene Meinung), Grasser (Fionas Hund) und der Rest der österreichischen Society – alle bekommen in diesem grandiosen Kabaret-Programm ihr Fett weg!
Kein Auge bleibt trocken.
Unbedingt anschauen und rechtzeitig Karten reservieren denn soviel ich weiß sind die Vorstellungen der nächsten Monate bereits ausverkauft.

www.simpl.at