Experteninterview – 5 Fragen an Physiotherapeut / Sportmasseur Stefan Bürkle

Stefan Bürkle hat seine eigene Sport-Praxis im 3. Bezrik in Wien. In der Bürkle Sport-Praxis arbeitet er (Sportmasseur, Sporttherapeut) und sein Team bestehend aus Physiotherapeuten am beanspruchten Bewegungsapparat von Sportlern, Menschen jeden Alters. Im folgenden Interview erfahrst du, warum vom Radfahren als Ausgleichssportbetätigung abrät und warum Krafttraining im Fitnessstudio Verspannungen durch Computerarbeit sogar noch verschlimmern kann.

Stefan Bürkle - Physiotherapie & Sport-Massagen in 1030 Wien

Stefan – Wie ist das Altersverhältnis deiner Kunden die Massagen / Physiotherapie in Anspruch nehmen? Stimmt es, dass es immer mehr jüngere Personen gibt die eine Therapie brauchen?

Antwort: Ja, da stimmt zu 100%. Und warum das so ist liegt auch klar auf der Hand. Durch die weit voranschreitende Digitalisierung werden immer mehr Jugendliche an IPads, Laptops und Handys gezwungen. Auch die ältere Generation ist betroffen. Es wird viel Online bestellt, ob Konsumartikel oder Essen. Man braucht das Haus de facto nicht mehr verlassen. Auch Medikamente sind online bestellbar. Somit wird man träge, der Körper gewöhnt sich dran und dann beginnt die Spirale nach unten. Den Schweinehund überwinden macht man nur noch dann, wenn es Schmerzen gibt. Und dann landet man schlussendlich in meiner Praxis.  Bestes Beispiel momentan ist Home Office, ab sofort arbeitet man von zu Hause aus. Und das zu Bedingungen die nicht so gut sind wie in einem richtigen Büro, wo die Ausstattung ergonomisch ausgerichtet ist.

Welche Umstände beeinflussen deiner Meinung nach eine falsche Haltung bei den Jugendlichen am meisten?

Antwort: Wie vorher erwähnt, wird man durch die Digitalisierung immer träger. Somit kommt es zu einem akuten Bewegungsmangel. Durch den Bewegungsmangel wird Muskelquerschnitt abgebaut. Muskeln sind immer eine Unterstützung für Knochen, Sehnen, Gelenke und Bänder. (passiver Bewegungsapparat) Je weniger Muskel desto mehr Kraft wirkt auf den passiven Bewegungsapparat ein, desto mehr Probleme ergeben sich im Bandscheibenbereich oder an der Wirbelsäule selbst. (Skoliose)

Hast du einen Tipp für Menschen die berufsbedingt viel vor dem PC sitzen müssen? Was kann jeder einzelne tun um Rückenschmerzen oder Verspannungen im Nackenbereich vorzubeugen?

Antwort: NICHT Radfahren. Sondern Bewegungen durchführen die zyklisch sind – wie walken, schwimmen oder laufen. Damit der ganze Körper durchblutet wird. Beim Radfahren hat man einerseits eine schlechte Haltung wie im Büro und anderseits bewegt man nur die unteren Extremitäten. Aufpassen mit Kraftraining! Je mehr man sitzt desto mehr verkürzt, verhärtet und verklebt sich die Muskulatur. Durch das Krafttraining wird die Verkürzung unterstützt, somit können die Schmerzen mehr statt weniger werden. Hilfreich sind zu zyklischen Bewegungen, ordentliche Massagen. Krafttraining sollte mit einem erfahrenen Physiotherapeuten besprochen werden.

Ich arbeite selbst viel am PC. Würdest du mir empfehlen mir einen Sitzball zuzulegen? Was sind die Vorteile und was bringt es konkret hinsichtlich der Sitzhaltung?

Antwort: Sitzball ist mit Vorsicht zu genießen. Eine gewisse Zeit ca. 20min ist ein Sitzball sehr gut, nur dann verliert man sehr schnell die Stabilität im Rumpf und man verfällt in einen Rundrücken, genau das was man nicht machen sollte. Meine Empfehlung, ein wenig stehen am Stehtisch, sitzen auf einem Sitzkissen, sitzen auf einem Sitzball, alle 15min wechseln. In der Mittagspause nach dem essen, ein bisschen spazieren.

Letzte Frage: Du bist ja ausgebildeter Sporttherapeut und diplomierter Sportlehrer. – Was unterscheidet eigentlich einen Sporttherapeuten wie dich von einem Physiotherapeuten?

Antwort: Der Sporttherapeut kommt immer nach der Physiotherapie zum Einsatz. Physiotherapie ist immer rehabilitativ und die Sportherapie ist präventiv und sollte für den Muskelaufbau eingesetzt werden.  Beispiel, ein Fußballer hat das Kreuzband gerissen. Dann ist der erste Schritt eine OP, zweite Schritt die Bewegung im Kniegelenk mittels Physiotherapie wieder herstellen. Sobald der Bewegungsumfang wieder hergestellt ist, wird der Oberschenkel mittel Aufbautraining wieder aufgebaut, sobald das Aufbautraining abgeschlossen ist, kann der Spieler wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren.

Stefan, vielen Dank für deine Zeit und dieses Interview!

Gerne.

Links:
Hier kansnt du eine Sportmassage oder klassische Massage bei Stefan Bürkle buchen und deinem Körper etwas Gutes tun.